Bienenstocklufttherapie

Neue Kurform der FrankenTherme

Bienenstock Lufttherapie

Die Bienenstocklufttherapie als Teil der Apitherapie (Bienenheilkunde) kann Erkrankungen der oberen Atemwege lindern und Beschwerden deutlich verbessern. Der Imkerverein bietet Ihnen in Kooperation mit der FrankenTherme die Bienenstocklufttherapie als Kuranwendung an. Nachfolgend möchten wir Ihnen die neue Behandlungsmethode näher vorstellen. Wir empfehlen die Bienenstocklufttherapie unter anderem zur Linderung von Asthma, Bronchitis, Heuschnupfen, Nasen-Nebenhöhlenentzündungen, Infektionskrankheiten, Pseudokrupp und chronischen Kopfschmerzen. Bitte beachten Sie, dass die Kuranwendung Bienenstocklufttherapie keine schulärztliche Behandlung ersetzt, sondern ergänzt.

Die wohltuende Luft aus dem Bienenstock

Das Wissen der Bienenheilkunde ist alt. Sehr alt. Die Bienenheilkunde (Apitherapie) inspirierte schon die alten Ägypter und auch Hippokrates wusste um die Heilwirkung des Honigs und entwickelte rund 300 Rezepte, die auf Honig basierten und gegen verschiedene Erkrankungen helfen sollten. Nun aber galt es die wertvolle Luft aus dem Bienenstock dem Menschen zugänglich zu machen. Ätherische Öle und Blütenfarbstoffe aus Honig, Pollen, Wachs und Propolis werden durch den Flügelschlag der Bienen in die Luft im Bienenstock abgegeben. Wie aber sollte man nun die Bienenstockluft ableiten? Der zertifizierte Bio- und Apitherapie-Imker Jürgen Schmiedgen kam auf die Lösung und entwickelte ein System, mit dem Bienenstockluft gefahrlos abgeleitet und dem Menschen zugänglich gemacht werden konnte. Das System ist als Medizinprodukt zugelassen und Bad Königshofen ist einer der ersten Kurorte, der Ihnen die Bienenstocklufttherapie anbieten kann.

Die Behandlung mit Bienenstockluft

Die Bienenstocklufttherapie findet in einem gesonderten Raum statt. Sie erhalten ein Behandlungs-Set. („und können sich setzen“ löschen) Mit dem Inhalationsgerät wird die Bienenstockluft vorsichtig abgesogen und in die Inhalationsmaske geleitet. Sie inhalieren nun die rund 35 Grad Celsius warme Luft über die Atemmaske. Die ausgeatmete Luft wird separat abgeleitet und gelangt nicht zurück in den Bienenstock. Es können weder Bienen, noch Pollen in den Schlauch oder gar in den Therapieraum gelangen. Eine Therapieeinheit dauert 2 x 15 Minuten. Nach den ersten 15 Minuten wird der Bienenstock gewechselt.

Gut zu wissen: Wir können die Bienenstocklufttherapie nur während der Monate Mai bis September anbieten. In dieser Zeit haben die Bienen Flugzeit, sind sehr produktiv und die gesunde Bienenstockluft entsteht.

Indikation zur Bienenstock Lufttherapie

Die Bienenstockluft gehört zu den vielen positiven Eigenschaften der Bienenprodukte. Das 35 Grad Celsius warme Dampfgemisch enthält Pollen, Propolis, Harz, Honig, Wachs und weitere natürliche Substanzen, die sich positiv auf Atemwegserkrankungen auswirken. Das Dampfgemisch aus dem Bienenstock kann Beschwerden lindern und die Lebensqualität verbessern. Die Bienenstocklufttherapie wird insbesondere Menschen mit Atemwegserkrankungen empfohlen. Der heilende Effekt der Bienenstockluft hat sich bereits bei Atemwegspatienten mit Asthma, chronischer Bronchitis und Heuschnupfen bewährt. Auch Atemwegspatienten mit Pseudokrupp, chronischem Schnupfen, Nasen-Nebenhöhlenentzündung, Infektanfälligkeit und chronischen Kopfschmerzen haben von den positiven Auswirkungen der Bienenstocklufttherapie berichtet.

Die Wirkung der Bienenstocklufttherapie

Die Wirkung der Bienenstocklufttherapie setzt sich aus den verschiedenen Inhaltsstoffen der Luft zusammen. Einen wesentlichen Anteil hat Propolis (griechisch προ pro, deutsch ‚vor‘ und πόλις pólis ‚Stadt‘, wegen des häufigen Vorkommens an den Fluglöchern von Bienenstöcken). Propolis besitzt eine leicht antibiotische Wirkung, die den Bienenstock selbst vor Keimen und Krankheiten schützt, welche sich in dem engen und sehr warmen Raum leicht ausbreiten würden.

Die Pollen in der Bienenstockluft können die Allergieempfindlichkeit bei Heuschnupfen reduzieren, in dem sie im Körper desensibilisierend wirken. Ätherische Öle und Flavonoide sind weitere Bestandteile der Luft aus dem Bienenstock. Flavonoide sind vitaminähnliche Antioxidantien, die freie Radikale im Körper unschädlich machen. Insgesamt lindert die Bienenstockluft Entzündungen der Atemwege und das auf ganz natürliche Weise.

Die Bienenstocklufttherapie als Kuranwendung ist eine Selbstzahlerleistung
Bitte beachten Sie, dass die Bienenstocklufttherapie zur Naturheilkunde zählt und damit unter die Selbstzahlerleistungen fällt. Selbstverständlich können Sie bei Ihrer Krankenkasse die Kostenübernahme anfragen. Im Bienenzentrum in Bad Königshofen bieten wir Ihnen unterschiedliche Kuren, sodass Sie die Bienenstocklufttherapie gerne in der Schnupperkur kennenlernen können. Mehr Infos zur Bienenstocklufttherapie und  den Terminen finden Sie unter www.bienenstocklufttherapie.de/.